Feuerwehreinsatz in Medingen

Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr waren Flammen am Himmel zu sehen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag den 29.01.2021 brannten aus bisher unbekannter Ursache Stallungen und Schuppen auf 150m2 Fläche, im rückwärtigen Bereich eines Medinger Wohnhauses. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Seedorf, Bad Bevensen und Jelmstorf konnten eine Ausbreitung des Feuers auf angrenzende Gebäuden verhindern. Aufgrund der engen Platzverhältnisse auf den Hinterhöfen, gestalten sich die Löscharbeiten zu Beginn schwierig. Während die Drehleiter der Ortswehr Bad Bevensen im weiteren Verlauf die Einsatzstelle ausleuchtete, gingen am Boden Atemschutztrupps aus allen drei Ortswehren vor.

Einige wenige Hühner und Tauben konnten gerettet werden, Glutnester abgelöscht und Gebäudeteile mussten mittels Spezialsäge geöffnet werden. Leider konnten nicht alle Tiere gerettet werden. Zur Unterstützung sicherte die Polizei und die DRK Bereitschaft Kreis Uelzen den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr ab. Vielen Dank an die freundliche Geste eines Anwohners, den Einsatzkräften Kaffee zur Verfügung zu stellen. Der Einsatz war gegen 7:00 Uhr beendet. Von da an hieß es für einige ehrenamtlichen Brandschützer bis in den Nachmittag hinein die Fahrzeuge, Geräte und Einsatzkleidung wieder einsatzbereit zu machen.

Text und Bilder: Ortsfeuerwehr Bad Bevensen

Kein Osterfeuer im Jahr 2021

Liebe Seedorferinnen und Seedorfer, leider darf in diesem Jahr wieder kein Osterfeuer stattfinden. Der Grund ist die derzeitige Pandemie-Situation. Wir bitten daher, kein Strauchschnitt am Osterfeuerplatz abzulegen, da es auch keine Nachholtermine in diesem Jahr geben wird!

Ausbildung für Atemschutzgeräteträger

Am 30.09.2020 hatten die Atemschutzgeräteträger der Ortsfeuerwehren Seedorf und Jelmstorf mal wieder das Vergnügen, eine umfangreiche praktische Fortbildung zu genießen, nachdem am 28. September die entsprechende Theorie gepaukt wurde. Unter Anleitung der Ausbilder Holger Schulze (OF Jastorf), Markus Krug und Frank Oetzmann (OF Jelmstorf) wurde an verschiedenen Stationen geübt, wie man einen verrauchten Raum durchsucht, die Brandbekämpfung vornimmt und eine bewusstlose Person schnell über eine Leiter retten kann.

Der Übungsabend war sehr gut vorbereitet und kam bei allen Teilnehmern gut an. Dankenswerterweise wurde das Schützenhaus vom Jelmstorfer Schützenverein zur Verfügung gestellt!

Neuer Ausbildungsplan der Feuerwehr für Herbst 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Ausbildungsplan der Kooperation der Ortsfeuerwehren Jelmstorf und Seedorf etwas anders aufgebaut als in den Vorjahren. Hier gibt es den aktualisierten Ausbildungsplan für die Monate Oktober bis Dezember 2020.

Glücklicherweise können wir ab Oktober auch etwas praktische Ausbildung in unsere Dienste einfließen lassen.

Dorfgemeinschaftshaus beschädigt

Der vermehrte Schwerlastverkehr aufgrund der Sperrung der B4 in Jelmstorf hat, neben den ausgefahrenen Fahrbahnrändern, einen Schaden am Dach des Dorfgemeinschaftshauses verursacht.

Am Donnerstag, den 27.08.2020, vermutlich zwischen 07:30 Uhr und 12:30 Uhr hat ein LKW oder ein landwirtschaftliches Großfahrzeug die Dachrinne des Dorfgemeinschaftshauses gestreift und selbige sowie eine Dachpfanne beschädigt. Leider hat der Verursacher sich vom Unfallort entfernt, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Zeugen des Vorfalls oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich bei der Seedorfer Dorfgemeinschaft unter „dorfgemeinschaft[et]seedorf-info.de“ zu melden.

Feuerwehr im Einsatz

Nachdem die Seedorfer Feuerwehr bereits am vergangenen Donnerstag nach Bad Bevensen ausrücken musste, um beim Brand einer Tischlerei zu helfen, folgte gestern der nächste Einsatz. Es ging zu einer „unklaren Rauchentwicklung“ in die Seedorfer Straße.

In Seedorf war bei Familie Berg ein Feuer auf einer Rasenfläche ausgebrochen, wo sich trockenes Gras und lose Blätter auf etwa 7 Quadratmetern entzündeten. Die Ursache ist unklar. Zum Glück wurde dieses zügig entdeckt und konnte durch den Nachbarn Dietmar Bastian mit einer Gießkanne bereits vor Eintreffen der Feuerwehr weitgehend gelöscht werden. Die Feuerwehr Barum machte dann mit einem C-Rohr aus dem Wassertank ihres LF10 dem Feuer endgültig den Garaus, so dass der Einsatz nach ca. 20 Minuten bereits beendet war.

Das Barumer LF10 bei den Nachlöscharbeiten.

Dieser Einsatz hat abermals gezeigt, dass es sich lohnt, auch bei vermeintlich „kleinen“ Feuern die Feuerwehr zu alarmieren, bevor aus dem Kleinbrand ein Großbrand wird…

Als Nebeneffekt wurde bei diesem Einsatz bemerkt, dass die Fahrzeugbatterie des Seedorfer TSF leer war und somit für diesen Einsatz ausfiel. Dank der Hilfe der Jelmstorfer Kameraden konnte das Fahrzeug jedoch wieder in Gang gebracht werden.

Im Einsatz waren: Feuerwehren Seedorf, Jelmstorf, Barum, Bad Bevensen (KdoW), Polizei

Bundesweiter Warntag am 10.09.2020, 11:00 Uhr

Liebe Seedorferinnen und Seedorfer,
ab dem Jahr 2020 wird jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September ein bundesweiter Warntag stattfinden. Premiere des bundesweiten Warntages ist somit am 10. September 2020.

Dieser hat zum Ziel, Bürgerinnen und Bürger für das Thema Warnung zu sensibilisieren. Er soll Warnprozesse transparenter machen, die verfügbaren Warnmittel (z. B. Sirenen, Warn-Apps, digitale Werbeflächen) ins Bewusstsein rücken sowie notwendiges Wissen zum Umgang mit Warnungen vermitteln, um die Bevölkerung in ihrer Fähigkeit zum Selbstschutz zu unterstützen.
Die Probewarnung wird am Warntag um 11 Uhr durchgeführt. Über die verfügbaren kommunalen Warnmittel (Sirenen) soll um 11:20 Uhr die Entwarnung vorgenommen werden.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf folgener Internetseite:

Startseite

Ausbildungsplan der Feuerwehr geändert

Durch die Corona-Pandemie war und ist auch die Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr sehr eingeschränkt. Daher ist es nötig geworden, den Ausbildungsplan zu überarbeiten.

Bis auf weiteres dürfen nur theoretische Ausbildungsdienste mit maximal zehn Teilnehmern durchgeführt werden. Den aktuellen Dienstplan mit den Corona-bedingten Änderungen können Interessierte hier herunterladen.