Archiv der Kategorie: Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Seedorf v. 1935

Feuerwehr Seedorf richtet Stadtwettbewerbe aus

Die Wettbewerbsgruppen von fünf Feuerwehren der Stadt Bad Bevensen stellten sich am Freitag, den 18. August 2017 auf dem Wettkampfplatz der ausrichtenden Feuerwehr Seedorf zum Vergleich.

Traditionell findet der Wettstreit seit 1981 jährlich – nach eigenen Regeln – parallel zu den Gemeindewettbewerben statt. Die Stadtbürgermeisterin Susanne Lühr-Peschke begleitete die Veranstaltung und übernahm beim anschließenden Tauziehen sogar die Rolle der Schiedsrichterin. Als Highlight in der Pause stellte die Feuerwehr Bad Bevensen ihre neue Drehleiter vor. Die Wettbewerbsgruppe Hesebeck wurde Sieger des Wettbewerbs, welcher der Kameradschaft unter den Wehren und dem Zusammengehörigkeitsgefühl dienen soll. Zweitplatzierter wurde Gollern, gefolgt von Jastorf, Röbbel und Seedorf.

Sieger des anschließenden Tauziehens auf dem zwischenzeitlich durch Regen schlüpfrig gewordenen Platz wurde die Feuerwehr Gollern. Das Recht, den nächsten Stadtwettbewerb auszurichten nahm Hesebeck für sich in Anspruch. Seedorfs Ortsbrandmeister Henning Hartkopf bedankte sich bei allen Teilnehmern und Helfern für eine rundum gelungene Veranstaltung.

Die siegreiche Gruppe aus Hesebeck.

 

Text: Feuerwehrpresseteam SG Bevensen-Ebstorf, Foto: Feuerwehr

Stadtwettbewerbe der Feuerwehren in Seedorf

Die Freiwillige Feuerwehr Seedorf lädt am Freitag, den 18. August 2017 ab 18:30 Uhr zu den Stadtwettbewerben der Freiwilligen Feuerwehren nach Seedorf ein.

In gemütlicher und lockerer Atmosphäre wollen wir mit Euch einen schönen Freitagabend verbringen. Alle sind herzlich eingeladen!

Es soll der diesjährige Stadtmeister der Feuerwehren ermittelt werden, im Anschluss findet das traditionelle Tauziehen statt.

Für Speis und Trank ist natürlich auch gesorgt.

Samtgemeindewettbewerb am 6.6.2015

13 000 Quadratmeter Stoppelfeld brannten bei Seedorf

Über 25°C und strahlender Sonnenschein ließen am Montagnachmittag ab 15:53 Uhr (07. August 2017) rund 50 ehrenamtlichen Einsatzkräften aus den Gemeinden Bevensen-Ebstorf und Bienenbüttel die Schweißperlen ins Gesicht treiben.

Stoppelfeldbrand Seedorf-Addenstorf am 07.08.2017

Ausgelöst durch einen Pkw, kam es zu einem Stoppelfeld- und Getreidefeldbrand zwischen Seedorf und Addenstorf.

Gemeldet wurden am Anfang circa 100 Quadratmeter die brennen sollten. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte mussten dann weitere Feuerwehren nachalarmiert werden, da sich das Feuer auf letztendlich 13 000 Quadratmetern ausbreitete.

Mit zahlreichen Strahlrohren konnte das Feuer innerhalb von 40 Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Parallel zu den Löschmaßnahmen der Feuerwehren grubberte ein Landwirt mit seinem Trecker Schneisen in das Feld, damit sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte.

Im Einsatz:
– FF Seedorf
– FF Barum
– FF Bad Bevensen
– FF Bienenbüttel
– FF Ebstorf
– FF Hohenbostel
– Polizei

Quelle: FFw Bad Bevensen -Pressesprecher Philipp Schulze

 

Feuerwehr Seedorf in Bad Bevensen im Einsatz

Küchenbrand Sasendorfer Straße in Bad Bevensen am 6.8.2017

Mehr als 70 Feuerwehrleute der Wehren aus Bad Bevensen, Seedorf, Jelmstorf und Barum, dazu Rettungsdienstkräfte und die Polizei wurden am späten Sonntagabend (6. August 2017) in der Kurstadt zu einem ausgedehnten Küchenbrand in die Sasendorfer Straße alarmiert. Bis kurz vor Mitternacht dauerten die Nachlöscharbeiten an, bevor „Feuer aus“ gemeldet werden konnte.

Die vorläufige Bilanz: zwei tote Katzen, mindestens zwei Wohnungen vorübergehend unbewohnbar, doch zum Glück keine verletzten Menschen. Mehrere Bewohner des betroffenen Hauses und aus dem Nachbargebäude hatten sich rechtzeitig ins Freie retten können.

(Quelle: Feuerwehr Pressedienst Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf)

 

Kreisbereitschaft übt auf Bosses Hof

Am Abend des 20. April 2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Seedorf zu einer Übung auf Bosses Hof alarmiert. Um etwa 19:15 Uhr erreichte das Tragkraftspritzenfahrzeug der Seedorfer Wehr die „brennende“ Scheune und stellte nach kurzer Lageaufklärung die Wasserversorgung her. Ein erster Löschangriff wurde an der Ostseite vorgenommen. Wenig später fuhr der 2. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord vor und begann zunächst mit der Rettung der drei „vermissten Personen“ in der Scheune. Parallel wurde ein Löschangriff auf die Westseite und die Sicherung der nebenstehenden Gebäude vorgenommen.

Die Übung wurde vom stellvertretenden Zugführer Heiko Gonsior ausgearbeitet. Dieser war bis auf kleinere Verbesserungsvorschläge sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Der 2. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft besteht aus:

  • Einsatzleitwagen der FFW Wriedel
  • Löschgruppenfahrzeug LF 16 der FFW Wriedel
  • Löschgruppenfahrzeug LF 10 der FFW Barum
  • Schlauchwagen SW 2000 der FFW Hanstedt I
  • Tragkraftspritzenfahrzeug der FFW Hohenbünstorf

Hier einige Bilder, die von Timo Ferch (FFW Wriedel) freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

Seedorfer Osterfeuer 2017

Am Ostersamstag veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Seedorf das alljährliche Osterfeuer in Seedorf. Der Platz am Barumer Weg war trotz des kalten Westwindes gut besucht, denn warme Getränke und Bratwurst lockten und wärmten zugleich.

Hier ein paar Bilder, die Ortsbrandmeister Henning Hartkopf geschossen hat. Vielen Dank dafür!

Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seedorf

Am 3. März 2017 fand die 82. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seedorf statt. Ortsbrandmeister Henning Hartkopf begrüßte als Gäste die Bürgermeisterin der Stadt Bad Bevensen, Susanne Lühr-Peschke, den stellv. Samtgemeindebürgermeister Martin Feller, den stellv. Gemeindebrandmeister Thomas Pelchen und die Vertreter der Nachbarwehren aus Barum, Jelmstorf und Natendorf.

Nach einem Jahresbericht, in dem der Ortsbrandmeister kurz an die Ausbildungsdienste und Einsätze des vergangenen Jahres erinnerte, wurden folgende Ehrungen vorgenommen:

Martin Bosse, Bernd Meyer und Jörn Zimmermann: Ehrenzeichen für 25 Jahre Feuerwehrdienst

Siegfried Ludwig: Ehrenzeichen für 40 Jahre Feuerwehrdienst

Heinz Meyer: Ehrenzeichen für 60 Jahre Feuerwehrdienst

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Jörn Zimmermann wurde zum Hauptlöschmeister befördert. Besonders erfreulich ist ein neues Gesicht in der Seedorfer Feuerwehr: Geertje Kuke wurde als aktives Mitglied in die Feuerwehr aufgenommen!

Nach der Versammlung ist der Abend bei einem gemeinsamem Essen ausgeklungen. Vielen Dank an Firma Stehr die Zubereitung und Lieferung!

Feuerwehr Seedorf im Einsatz in Natendorf

Am Mittag des 14. Oktober 2016 rückte die Freiwillige Feuerwehr Seedorf zu einem Einsatz in Natendorf aus. Das Einsatzgeschehen beschreibt der nachstehende Bericht des Feuerwehr-Pressesprechers der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf, von dem auch die Fotos stammen:

Funkenflug bedroht Hofgebäude

Schnelleinsatz der Feuerwehren verhindert Überspringen der Flammen

Natendorf (fpr). Durch ihren raschen Einsatz verhinderten Feuerwehren am heutigen Mittag (14. Oktober) ein Großfeuer in Natendorf. Dort hatte ein Hofbesitzer in der Golster Straße trockenen Strauchschnitt auf seinem Geländer verbrannt. Durch aufkommende Winde war das Feuer außer Kontrolle geraten. Funkenflug setzte bereits einen daneben stehenden Container mit Sperrmüll in Brand. Kurz vor 13 Uhr ging bei der Integrierten Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Uelzen, die die Alarmierungen auslöste, der Notruf ein. Bereits vier Minuten später traf das erste Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort ein und begann mit der Brandbekämpfung. Damit konnte ein Überspringen der Flammen auf nahe liegende Gebäude unterbunden werden.

Foto © Feuerwehr Ebstorf

Foto © Feuerwehr Ebstorf

Nach und nach erreichten die Wehren aus Natendorf, Hohenbünstorf, Ebstorf, Barum und Seedorf die Einsatzstelle. Somit waren insgesamt mehr als 40 Feuerwehrleute unter der Leitung des Hohenbünstorfer Ortsbrandmeisters Heinrich Wilhelms mit neun Fahrzeugen in die Löscharbeiten eingebunden. Mit einem Schnellangriffsschlauch war der Strauchschnitt innerhalb kurzer Zeit abgelöscht. Für den Container setzte die Feuerwehr Einsatzkräfte unter Atemschutzgeräten und Löschschaum ein. Die Wasserversorgung wurde aus einem rund 300 Meter entfernten Hydrant aufgebaut. Gegen 13:40 Uhr hieß es schließlich „Feuer aus!“. Mit einer speziellen Wärmebildkamera konnte die Brandstelle nach Glutnestern abgesucht werden.

Foto © Feuerwehr Ebstorf

Foto © Feuerwehr Ebstorf

Bis zum Ende der Aufräumungsarbeiten kurz nach 14 Uhr war die Ortsdurchfahrt zwischen Natendorf und Wessenstedt für den Verkehr voll gesperrt. Polizeibeamte der Dienststelle in Ebstorf führten die Ermittlungen durch.

Foto © Feuerwehr Ebstorf

Foto © Feuerwehr Ebstorf

Ausflug der Feuerwehr in die Lüneburger Heide am 20. August 2016

Mitte August ist die Zeit der Heideblüte, und genau aus dem Grund hat die Freiwillige Feuerwehr Seedorf in diesem Jahr zu einem Ausflug nach Undeloh und Wilsede eingeladen. Es versteht sich von selbst, dass die Seedorferinnen und Seedorfer sich nicht lange bitten ließen, denn es wurde allerhand Interessantes und Leckeres geboten:

Los ging es mit dem Bus vom Seedorfer Dorfgemeinschaftshaus um 10:30 Uhr. Kurz vor dem Ziel wurde ein kleiner Mittags-Imbiss an die Mitfahrenden ausgegeben, so ging es gestärkt zur gemütlichen Kutschfahrt von Undeloh nach Wilsede und wieder zurück. Nach dem Besichtigungsprogramm wartete schon die Kaffeetafel mit Torte und Kuchen auf die Ausflügler. Nach der Ankunft zurück in Seedorf konnte der Tag gemütlich mit leckeren Steaks, Bratwurst und schmackhaften Salaten im Garten des Dorfgemeinschaftshauses ausklingen.

Osterfeuer 2016

Bei bestem Frühlingswetter veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Seedorf am Ostersamstag das traditionelle Osterfeuer am Barumer Weg. Neben leckerer Bratwurst in zwei verschiedenen Sorten konnten sich die Besucher auch kalte und warme Getränke schmecken lassen. Für die Kinder und Jugendlichen gab es Süßigkeiten sowie Knicklichter, damit in der Dunkelheit auch nicht der Überblick verloren geht. Hier noch einige Fotos, aufgenommen von Henning Hartkopf: